August 2019

Do      1.08.     20 Uhr     HERMAN MELVILLE

Bartleby der Schreiber – Eine Geschichte aus der Wall Street

Die Erzählung vom Leben und Sterben des Kanzleischreibers Bartleby gehört neben „Typee“ und „Moby Dick“ zu den bekanntesten Werken von Herman Melville. Bartlebys Antwort auf alle Bitten und Befehle seines Arbeitgebers ist in die Weltliteratur eingegangen: „ I would prefer not to – Ich möchte lieber nicht.“ Diese Absage an ein Leben im Laufrad der Wall Street ist heute aktueller denn je und der rätselhafte Schreiber erscheint wie ein Vorbote heutiger Aussteiger- und Protestbewegungen.

Ein Abend zum 200. Geburtstag von Herman Melville am 1. August 2019

Lesung mit Holger Teschke und Karl Huck.


Fr   02.08.  11 Uhr

ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE                        (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)


Fr  02.08.  20 Uhr  GERHART HAUPTMANN                         

– BAHNWÄRTER THIEL –                  

Lesung mit Thomas Thieme.


Sa 03.08.  20 Uhr  EMIL JANNINGS – CHRISTOPH HEIN

Lesung mit Thomas Thieme.                                         Künstlerische Mitarbeit: Arthur Thieme und Karl Huck.


So  04.08.  20 Uhr   CHRISTIAN GRASHOF

KAM, SAH UND STOLPERTE

Die Biografie, erschienen im Verlag Theater der Zeit, wird von Christian Grashof  und  Hans-Dieter Schütt vorgestellt.


Mo    05.08.    20 Uhr    THOMAS MANN – Die vertauschten Köpfe 

Die vertauschten Köpfe, Untertitel: Eine indische Legende. Die Erzählung erschien erstmals im Oktober 1940 in Stockholm. Thomas Manns satirisch-poetische Antwort auf den Rassenwahn des Dritten Reiches „Die Geschichte der schönhüftigen Sita, Tochter des aus Kriegerblut stammenden Kuhzüchters Sumantra, und ihrer beiden Gatten stellt, blutig und sinnverwirrend, wie sie ist, die höchsten Anforderungen an die Seelenstärke des Lauschenden.“ Thomas Mann Sita liebt die unzertrennlichen Freunde Shridaman und Nanda, den einen wegen seines klugen Kopfes, den anderen wegen seines herrlichen Körpers. Von irdischen Leidenschaften überwältigt, treiben die drei der unlösbaren Verknotung ihres Schicksals entgegen, die das Eingreifen der Götter erfordert…

Lesung mit Barbara Schnitzler.


Di  06.08.  11 Uhr   ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)


Di   6.08.  20 Uhr    ERIC SATIE – MUSIK UND LYRIK

Thomas Noll (Klavier) – Karl Huck (Texte)


Mi  07.08.   ab 15 Uhr   RINGELNATZ – GEBURTSTAGSVERANSTALTUNG

Das Highlight des Tages: Die mobile Hafenkneipe! Hanni Höppner  („Zur Fähre“ in Stralsund, eine der ältesten Hafenkneipen Europas !!!) bringt ihre mobile Kneipe mit zum Homunkulus!

Beachten Sie bitte den Aushang am Homunkulus!


Do  08.08.  20 Uhr  GERHART HAUPTMANN                         

– BAHNWÄRTER THIEL –                  

Lesung mit Thomas Thieme.


Fr 09.08. 20 Uhr  EMIL JANNINGS – CHRISTOPH HEIN

Lesung mit Thomas Thieme.                                         Künstlerische Mitarbeit: Arthur Thieme und Karl Huck.


Sa    10.08.  11 Uhr

ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE                        (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)

 


PortraitSpitzer Sa   10.08.  20 Uhr  BLAUE AUGEN, BLAUE OSTSEE Vortrag mit Manfred Spitzer, der als einer der renommiertesten Neurowissenschaftler und Hirnforscher Deutschlands gilt.


Mo   12.08.  20 Uhr HEINZ JANISCH –  Ein Menschenbild

Karl Huck stellt den österreichischen Journalisten und Schriftsteller vor.


Di  13.08.  11 Uhr   ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)


Di   13.08.   20 Uhr  PALUCCA – „Ich will nicht hübsch und lieblich tanzen“                 Der Dokumentarfilm von Prof. Ralf Stabel und Konrad Hirsch zeichnet in 55 min.            ein vielschichtiges Portrait über die Pädagogin und Tänzerin Gret Palucca, die        zeitweise auch auf Hiddensee lebte.

Gret2Gret3Gret1

 

 

 

 


Mi     14.08.   20 Uhr     DER TANGOSPIELER   

Leipzig 1968: Der Historiker Dallow wird nach 21 Monaten     Haft    aus dem Gefängnis entlassen. Sein Vergehen: Er war als Klavierspieler in einem Studentenkabarett eingesprungen, und der Text, den er mit einem Tango begleiten sollte, hatte Anstoß erregt. »Vergiß die dumme Geschichte«, wird ihm nun geraten. Dallow vergißt nicht, aber er ist gefühllos geworden und wie gelähmt. Selbst das Eingeständnis seiner Umwelt, daß ihm Unrecht geschehen ist, läßt ihn gleichgültig, zumal seine immer dringlicher werdende Suche nach Arbeit erfolglos zu bleiben scheint. Nach der literarischen Vorlage von Christoph Hein „Der Tangospieler“. Es wurde u.a. auf Hiddensee gedreht.                    DEFA-Spielfilm BRD, DDR, Schweiz von 1990; 96 min.; FSK: 12)                                     Regie: Roland Gräf                                                                                                                               In den Hauptrollen: Corinna Harfouch und Michael Gwisdek


ALLEIN_4_Copyright_DEFA-Stiftung_Christa_KoeferDo  15.08.  20 Uhr  DIE ALLEINSEGLERIN     

Spielfilm (DDR) 1987 ǀ 90Min. unter Regie von Herrmann Zschoche Mit: Christina Powileit, Johanna Schall, Manfred Gorr, Götz Schubert, Monika Lennartz, Gunther Schoß. Achim Wolff, Mathis Schrader, Fred Delmare u.a.


Fr  16.08.  11 Uhr

ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE                        (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)


PortraitSpitzer Fr   16.08.  20 Uhr  DIE SMARTPHONEEPIDEMIE    Vortrag mit Manfred Spitzer, der als einer der renommiertesten Neurowissenschaftler und Hirnforscher Deutschlands gilt.


Sa   17.08.  20 Uhr   Uwe Ulbrich (2)Von Abendrot bis Wolkenbruch          Statt der üblichen 90 Sekunden im abendlichen „Nordmagazin“  oder bei NDR1-Radio MV plaudert Uwe Ulbrich hier 90 Minuten über Wissenswertes zum Wetter auf Hiddensee, Interessantes von Hitzewellen bis Hochwasser und auch Amüsantes aus 25 Jahren Erfahrung mit dem Wetter in Radio und Fernsehen.    


FEUUDE_4_Copyright_DEFA_Stiftung_Herbert_KroissMo  19.08.     20 Uhr  FEUER UNTER DECK                Spielfilm (DDR) 1977 ǀ 87Min unter Regie von Herrmann Zschoche Mit: Manfred Krug, Renate Krößner, Boleslaw Plotnicki, Arnim Mühlstädt, Jürgen Heinrich, Thomas Neumann, Fred Delmare, Regine Heintze u.a.


Di  20.08.  11 Uhr   ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)


Di   20.08.    20 Uhr      DER TANGOSPIELER   

Leipzig 1968: Der Historiker Dallow wird nach 21 Monaten     Haft    aus dem Gefängnis entlassen. Sein Vergehen: Er war als Klavierspieler in einem Studentenkabarett eingesprungen, und der Text, den er mit einem Tango begleiten sollte, hatte Anstoß erregt. »Vergiß die dumme Geschichte«, wird ihm nun geraten. Dallow vergißt nicht, aber er ist gefühllos geworden und wie gelähmt. Selbst das Eingeständnis seiner Umwelt, daß ihm Unrecht geschehen ist, läßt ihn gleichgültig, zumal seine immer dringlicher werdende Suche nach Arbeit erfolglos zu bleiben scheint. Nach der literarischen Vorlage von Christoph Hein „Der Tangospieler“. Es wurde u.a. auf Hiddensee gedreht.                    DEFA-Spielfilm BRD, DDR, Schweiz von 1990; 96 min.; FSK: 12)                                     Regie: Roland Gräf                                                                                                                               In den Hauptrollen: Corinna Harfouch und Michael Gwisdek


PortraitSpitzer Mi   21.08.  20 Uhr  WISSENSCHAFT UND GLAUBE – RELIGION AUS WISSENSCHAFTLICHER SICHT    Vortrag mit Manfred Spitzer, der als einer der renommiertesten Neurowissenschaftler und Hirnforscher Deutschlands gilt.


„ANDREAS DRESEN FILMTAGE“ 

Alle Filmabende werden von Regisseur Andreas Dresen und von Annekatrin Hendel moderiert !  

SOmmer_DVDDo  22.08.  20 Uhr   SOMMER VORM BALKON                          Komödie (2004) unter Regie von Andreas Dresen                         Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase.

Mit: Inka Friedrich, Nadja Uhl, Andreas Schmidt, Stephanie Schönfeld, Christel Peters, Kurt Radeke u.v.a.m. (110 min, FSK 12)


Fr  23.08.  11 Uhr

ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE                        (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)


„ANDREAS DRESEN FILMTAGE“ Alle Filmabende werden von Regisseur Andreas Dresen und von Annekatrin Hendel moderiert !

 

 

 

 

Fr    23.08.    20 Uhr     TIMM THALER oder Das verkaufte Lachen

Der Waisenjunge Timm Thaler besitzt ein unwiderstehliches Lachen, das jeden in seinen Bann zieht. Eines Tages bietet ihm der geheimnisvolle Baron Lefuet einen ungewöhnlichen Tauschhandel an. Timm wird fortan jede Wette gewinnen, wenn er ihm sein Lachen verkauft. Der Junge geht darauf ein und merkt bald, dass der Baron nicht gelogen hat. Er kommt zwar zu Reichtum, wird ohne sein Lachen aber immer unglücklicher. Gemeinsam mit seinen Freunden Kreschimir und Ida will er sein Lachen zurückholen.

Spielfilm (2017) unter Regie von Andreas Dresen.

Mit: Arved Friese, Justus von Dohnányi, Axel Prahl, Andreas Schmidt, Charly Hübner, Nadja Uhl, Fritzi Haberlandt, Bjarne Mädel u.a.

(FSK:0; 98 min.)


Sa         24.08.       20 Uhr        GUNDERMANN

*Ausgezeichnet mit 6 Deutschen Filmpreisen 2019:  Bester Film • Beste Regie • Bester Hauptdarsteller • Bestes Drehbuch • Bestes Szenenbild und Bestes Kostüm*

Der Film beschreibt das Leben, Lieben und Leiden des Gerhard Gundermann. Schon zu Ostzeiten spielt er in einer Band, und gab auch nach dem Mauerfall seine Liebe zur Musik nicht auf. Er geht mit seinen Liedern wieder auf Tour und berührt die Menschen mit lebensnahen Texten. Doch nach und nach kommt seine Stasi-Vergangenheit ans Licht: Aus Liebe zu seinem Vaterland hat Gundermann als Informant gearbeitet. Doch genauso wurde auch er bespitzelt. Sein bisheriges Weltbild gerät ins Wanken. Die Hauptrolle spielt Alexander Scheer, der alle Lieder im Film selbst eingesungen hat. Anna Unterberger steht als seine Frau Conny Gundermann vor der Kamera. In weiteren Rollen sind unter anderem Axel Prahl, Thorsten Merten, Bjarne Mädel, Milan Peschel, Kathrin Angerer und Peter Sodann zu sehen.

Spielfilm (2018) unter Regie von Andreas Dresen.

(FSK: 0; 127 min.)


So   25.08. 20 Uhr   FAMILIE BRASCH                       – Eine deutsche Geschichte

Dokumentarfilm (2018) von Annekatrin Hendel Zeitpanorama, das Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht, ein Epos über den Niedergang  des »Roten Adels«, ein »Buddenbrooks« in DDR-Ausgabe. »Annekatrin Hendel ist durch Filme wie FAMILIE BRASCH zur glaubwürdigsten Dokumentaristin einer anderen DDR geworden.« DIE WELT; »FAMILIE BRASCH dringt tief in die DDR- und Literaturgeschichte ein und oszilliert zwischen Ost und West, Kunst und Politik, Liebe und Verrat.«SÜDDEUTSCHE ZEITUNG


Mo    26.08.    20 Uhr             Palucca. Der Film                                                PALUCCA – „Ich will nicht hübsch und lieblich tanzen“ Der Dokumentarfilm von Prof. Ralf Stabel und Konrad Hirsch zeichnet in 55 min. ein vielschichtiges Portrait über die Pädagogin und Tänzerin Gret Palucca, die zeitweise auch auf Hiddensee lebte.


Di  27.08.  11 Uhr   ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)


Di     27.08.     20 Uhr   

BURGHART KLAUßNER – BACKSTAGE 

Die Biografie, erschienen im Verlag Theater der Zeit, wird vorgestellt von Burghart Klaußner und Thomas Irmer.


Mi  28.08.  20 Uhr     DAS WEISSE BAND – Eine deutsche Kindergeschichte

Die Filmvorstellung findet in Anwesenheit von Burghart Klaußner statt!

Im norddeutschen Dorf Eichwald herrscht eine strenge Hierarchie. Die wichtigsten Bürger, wie der Pastor, der Doktor und der Baron, üben skrupellos ihre Macht aus und alle anderen Bewohner fügen sich ihnen. Doch dann wird die trügerische Idylle plötzlich durch mehrere merkwürdige Unfälle gestört: Der Doktor stürzt durch ein Drahtseil vom Pferd, der behinderte Sohn des Barons wird entführt und misshandelt und eine Arbeiterin im Sägewerk des Barons kommt auf tragische Weise ums Leben.

Spielfilm unter Regie von Michael Haneke 2009; (FSK:12; 124 min.)                                  Mit: Burghart Klaußner , Ulrich Tukur, Christian Friedel, Leonie Bnesch, Susanne Lothar, Rainer Bock, Fion Mutert, Theo Trebs, Michael Kranz u.a.


Do   29.08.    20 Uhr      DER TANGOSPIELER   

Leipzig 1968: Der Historiker Dallow wird nach 21 Monaten     Haft    aus dem Gefängnis entlassen. Sein Vergehen: Er war als Klavierspieler in einem Studentenkabarett eingesprungen, und der Text, den er mit einem Tango begleiten sollte, hatte Anstoß erregt. »Vergiß die dumme Geschichte«, wird ihm nun geraten. Dallow vergißt nicht, aber er ist gefühllos geworden und wie gelähmt. Selbst das Eingeständnis seiner Umwelt, daß ihm Unrecht geschehen ist, läßt ihn gleichgültig, zumal seine immer dringlicher werdende Suche nach Arbeit erfolglos zu bleiben scheint. Nach der literarischen Vorlage von Christoph Hein „Der Tangospieler“. Es wurde u.a. auf Hiddensee gedreht.                    DEFA-Spielfilm BRD, DDR, Schweiz von 1990; 96 min.; FSK: 12)                                     Regie: Roland Gräf                                                                                                                               In den Hauptrollen: Corinna Harfouch und Michael Gwisdek


Fr  30.08.  11 Uhr

ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE                        (Familientheater, genaue Beschreibung siehe unten)


Fr   30.08.  20 Uhr   Uwe Ulbrich (2)Von Abendrot bis Wolkenbruch          Statt der üblichen 90 Sekunden im abendlichen „Nordmagazin“  oder bei NDR1-Radio MV plaudert Uwe Ulbrich hier 90 Minuten über Wissenswertes zum Wetter auf Hiddensee, Interessantes von Hitzewellen bis Hochwasser und auch Amüsantes aus 25 Jahren Erfahrung mit dem Wetter in Radio und Fernsehen.    

************************************************************************************

ZU BESUCH IN DER HIDDENSEER WETTERFROSCHAKADEMIE

Unter der Leitung von Prof. Friedrich vom Dornbusch, einem erfahrenen Wetterfrosch, wird über die Welt des Wetters und deren Phänomene experimentiert und diskutiert. Hier erfährst Du Antworten auf alle Fragen. Z.B. Warum ein Regenbogen bunt ist und jede Schneeflocke anders aussieht. Was ein Wassertropfen zwischen Erde und Himmel und zurück erlebt und wie stark ein Blitz ist. Wer hat als Erstes das Wetter und die Geschichte des Klimas erforscht. Werde unser Gast im poetischen,  heiteren und wissenschaftlichen Theaterspiel ums Wetter! Forschungstheater für die ganze Familie und Kinder ab 5 Jahren.

Regie: Antje König                                                                                                                               Es spielt: Karl Huck                                                                                                                  Figuren: Barbara & Günter Weinhold                                                                                Kostüm: Katharina Schimmel                                                                                                Fachliche Beratung: Uwe Ulbrich                                                                         Künstlerische Mitarbeit: Konrad Hirsch, Wiebke Volksdorf, Christian Wirrwitz

Mit freundlicher Unterstützung des Seebühne Hiddensee e.V.


Kartenvorbestellungen unter Telefon: 038300 / 60593!

Vorbestellte Karten bitte 30 min. vor Vorstellungsbeginn abholen.

Die Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Änderungen vorbehalten/ Zusatzvorstellungen auf Anfrage möglich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.